Ich

Unsere Wahlheimat liegt am Stettiner Haff Nähe Anklam. Mein Mann und ich, hatten uns im Jahr 2013 ein altes Häuschen mit großem Garten gekauft. Dieses richten wir uns für unser Rentnerdasein her. Darauf freuen wir uns. Wenn es soweit ist, werden wir mit unseren beiden Cockerspanieldackelmischlingen dort fest hinziehen. Noch pendeln wir von unserer Übergangswohnung am Bogensee immer hin und her.
Ich liebe die Natur und handarbeite gern.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Mein Freund der Baum: Windflüchter Buche

In unserem Urlaub waren wir auf dem Darß. Wir fuhren bei Born bis zum Parkplatz "Drei Eichen". Von hier aus liefen wir mit unseren Hunden durch einen Mischwald Richtung Weststrand. Wir kamen an urwüchsige Buchen vorbei. Die sind bestimmt furchtbar alt.




 Baumgeister sah ich auch.





Diese Buche sieht aus, als hätte der Blitz eingeschlagen.






Dann traten wir durch strahlendes Blau an den Strand. Der Strand ist gesäumt mit Büschen und diesem Windflüchter den ich Euch unbedingt zeigen wollte. Er wächst dem Wind abgewandt zu diesem geducktem verbogenem skurrilem Bäumchen heran. Hier handelt es sich nicht um eine Kiefer. Früher dachte ich immer, alle Windflüchter wären Kiefern. Ja man lernt eben nicht aus. Natürlich wachsen Windflüchter nicht nur am Meer. Nein, überall wo beständig starker Wind herrscht. 
Als wir in Dänemark waren, sahen wir auch solche Bäume. Wenn Ihr wollt schaut hier. Das waren Kiefern. Dieses Bäumchen hier am Darß ist eine Rotbuche.







Wir fahren wieder hin. Dann werde ich auch eine Nahaufnahme mitbringen.

Diesen Post verlinke ich wie immer bei Ghislana von Jahreszeitenbriefe. Sie zeigt dazu den 50. Beitrag. Schaut Mal rein.

Also dann bis Bald!
Bleibt gesund oder werdet
Eure Lykka

Montag, 1. Mai 2017

Mein Freund der Baum: alte große Eiche auf dem Feld

Wenn ich so eine gewaltige Schönheit sehe, kann ich nicht anders und will sie mir genauer ansehen.
Diese riesige Eiche wächst auf einem Feld direkt an der 109 die Strecke Richtung Ostsee gelegen. 
Hinter Milmersdorf kommt ein Wald und danach auf der rechten Seite steht dieses Prachtexemplar.
So oft waren wir daran vorbei gefahren. Nun endlich nahmen wir uns die Zeit um sie genauer zu betrachten und in's Bild zu bannen.
Schaut Euch Mal an wie winzig mein Schatz gegenüber diesem Riesen ist.
Sie ist einfach gigantisch. Jetzt ohne Blätter können wir die Gestalt genau sehen. So ein Greisenbaum versetzt mich immer wieder in Erstaunen. 

Ich verlinke bei Ghislana von Jahreszeitenbriefe.







 Etwas schief ist sie gewachsen.



Lasst es Euch gut gehen! Bleibt gesund oder werdet!
Eure Lykka

12tel Blick September 2017: Langzeitblüher

Den 12tel Blick September 2017 schick ich zu Tabea . Die Aufnahme entstand am 17.09.2017.  16°C und hin und wieder leichter Sprühregen....